London

Die gute Nachricht

Gratisklavier
Gratis-Klimperei in der Carnaby Street - "substantial terror"?

Eine wunderbare Nachricht ereilt uns heute per Independent: Im Königreich ist die Terrorgefahr vom happigen "severe" auf das popplige "substantial" gesunken (worden).

Zögerlicher Sommer

Sole
Eine Solero-Verpackung macht noch keinen Sommer.

Zwei Tage nach dem hochoffiziell astrologischen Beginn, schleicht sich der Sommer heute zögerlich an London heran. Sollten die von der Verlobten beharrlich zitierten Langzeitprognosen, gemäss deren wir mit einem wunderbaren Sommer und - ha, das möcht ich erleben (*) - gar Hitzewellen rechnen dürfen, tatsächlich eintreffen? Na, ich bleib skeptisch. Noch vermeldet der BBC Wetterdienst zwar Sonnenschein, aber lediglich 23 Grad; 2 Einheiten unter der von mir willkürlich festgelegten Sommerdefinitionstemperatur. Und so lass ich vorderhand die Lobeshymnen an Petrus, den wankelmütigsten der Himmelsschergen, bleiben. Wechselt doch hierzulande das Wetter täglich, was schreib ich, stündlich. Azorenhoch, ich vermisse dich.

(*) Ausgenommen natürlich in der Tube, aber da habe ich keine Wahl.

Kiffende Studenten

Kiffer Clinton

Auf meiner Flickr-Seite gibt es Bildmaterial en masse vom samstäglichen Besuch der schmucken Universitätsstadt Oxford. Dort stehen nicht nur Colleges, die älter als die Eidgenossenschaft sind, sondern auch die zum gemütlichen Bier- und Pubfoodverzehr einladende "Turf Tavern", in welcher - angeblich - Bill Clinton nicht inhaliert haben soll (siehe Photo oben).

Zu den Fotos auf der Flickr-Seite.

Unsere Nachbarschaft

Stillleben
Vom Leben gebeutelt: Gestern noch stolzes Behältnis für Zuckerplörre, heute drangsaliert von abgehalfterten Zigarettenkippen.

Die St Ann’s Road, an der wir residieren, ist der Röstigraben von Westlondon. Auf der östlichen Seite der Strasse findet man luxuriöse Häuser aus der viktorianischen Zeit, schmucke Privatparks und teure Vehikel. Auf der anderen Seite stehen der schäbige Supermarkt "Costcutter", düstere Sozialwohnungshochhäuser und ein paar rostige Drahtesel.

Auf diesem beinahe surrealen Grenzgebiet zwischen dem reichen wie pittoresken Holland Park und dem ärmlichen Pflaster Shepherd's Bush kann man täglich die bizarrsten Szenen und Gestalten erleben. So wie kürzlich vor dem "Costcutter", der immer wieder für eine spannende Szene gut ist:

Um ein parkiertes Auto hatte sich ein Streit erhoben. Und nicht irgendeiner. Durch die ganze Gegend waren die lauten und unfreundlichen Worte zu hören. Der Grund für die Aufregung war nicht ersichtlich, aber die Aufregung umso mehr. Ein Mann gesetzten Alters beschimpfte die Lenkerin aus sicherer Distanz. Fäuste wurden erhoben, Drohungen ausgestossen. Die junge, durchaus aufgebrachte Besitzerin des Fahrzeugs war kaum zu bremsen. Immer näher wütetete sie sich Richtung Widersacher. Eine handgreifliche Eskalation schien unvermeidlich. Doch da, wer endete schlichtend den Streit? Der lokale Junkie mit einem Bier in der Hand.

P.S. Unsere Gegend gibt's jetzt auch in 3D bei Google Street View.

Extraordinary conditions

Extraordinary conditions
Nix geht mehr

Von "extraordinary conditions" schwafelte Boris Johnson, Wuschelkopf und Bürgermeister von London, gestern im Fernsehinterview, um den kompletten Zusammenbruch des öffentlichen Verkehrs in London zu erklären.

Zehn Centimeter Schnee sind ja auch allerhand, kann man gut verstehen. Anscheinend lässt man sich hierzulande lieber (geschätzte) 1,2 Milliarden für die Wirtschaft durch die Lappen gehen und riskiert, dass es weitere 3000 Firmen "verbläst", anstatt ein paar Pflüge für die lokalen Werkhöfe anzuschaffen.

Von italienischen Mitstudenten wurde unter der Hand und leise verlautbart, dass sogar Italien besser mit solchen Schneemassen zurechtkommt.

Güldene Zeiten

Letzte Woche riet "Investment Guru" Jim Rogers angesichts des "credit crunch" jungen Briten, sie sollen doch nach China auswandern und chinesisch lernen. Und heute muss man Folgendes aus dem Guardian entnehmen:

"The International Monetary Fund [...] warned Britain will be at the bottom of the league table of major developed countries this year"

Ein günstiger Zeitpunkt also, in Grossbritannien zu wohnen und Arbeit zu suchen. Heissa!

Selber denken

UCL Portico
Säulengang beim UCL-Hauptgebäude

Wieviel kreative Eigenleistung traut die UCL ihren Studenten eigentlich zu, wenn in der von ihr zur Verfügung gestellten Agenda gerade mal zwei Seiten für Notizen vorgesehen sind?

Winter live

Winter Wonderland
Verkehrte Welt: Kalter Winter, kaltes Bier

Kalte Winter um den Gefrierpunkt sind in England eigentlich nichts Aussergewöhnliches. Trotzdem fällt man hierzulande bei Minus-Temperaturen aus allen Wolken und ist von den vermeintlichen Wetterkapriolen völlig überrumpelt: Schulen werden geschlossen, weil die Heizung nicht mehr mag. U-Bahn-Stationen wegen Glatteis auf dem Bahnsteig geschlossen.

Entsprechend auch die Reaktion von BBC News heute über den Mittag. Gefrorener Teich und Temperaturen um minus zehn Grad in Schottland? Da muss natürlich live zu einem Reporter geschaltet werden, der uns lang und breit erklärt, was wir in den gesendeten Bildern (selbst) sehen. In einem Spital werden drei Personen verarztet, die sich beim Ausrutschen auf der schlüpfrigen Unterlage Brüche zugezogen haben? Auf, auf, Herr Reporter, ab ins Spital und bitte aus dem Behandlungsraum selbst berichten. Ach, und wenn wir schon dabei sind, bitte beim Runterlabern des Reports abschätzig mit den Finger auf die Patienten deuten. Aah, danke. Und zum Schluss noch mit ernsthaftem Gesicht den Zuschauern eindringlich raten, bei diesen ungemein gefährlichen Temperaturen am besten nicht vor die Tür zu gehen. Perfekt!

Winter Wonderland

Iceskating
Kufenparadies für Krösus und Co.

Das einzig wundersame an diesem künstlich aufgezogenen Weihnachtsmarkt sind die fantasievollen Preise und der aller Vernunft widersprechende Andrang an Menschen, würden Zyniker wohl einwenden. 12 Pfünder 50 für eine Stunde Rumzottelei auf einer lausig präparierten Eisfläche ist ja auch nicht von schlechten Eltern, wenn man dafür gerade mal seit Anno Schnee nicht mehr geschliffenen Hartplastikschlittschuhe erhält. Auch beim Riesenrad sorgt mehr der Anblick der Preistabelle denn die luftige Höhe für Schwindelgefühle.

Weihnachsmarktdiscount
Quo vadis Finanzkrise? Rabattwahn jetzt auch auch auf'm Weihnachtsmarkt?

Aber hübsch anzusehen war das Ganze trotzdem. Nicht nur die wackligen ersten Gehversuche der Londoner auf dem unbekannten eisigen Untergrund (Video), sondern auch der pittoreske Weihnachtsmarkt. Auch über die Qualität der dargebotenen Speisen auf dem pittoresken Weihnachtsmarkt kann und will ich mein Maul nicht zerreissen; allererste Sahne. Ausserdem hat der Markt seinen Zweck bestens erfüllt. Da drücken wir in bester Neujahrsstimmung gerade nochmal ein Auge zu.

Mehr Fotos:

KarusellAchterbahnKaschemmeFair WheelWinter Wonderland Fair

Verliebt, verlobt

Pretend engagement ring
Keine Kosten noch Mühen hat euer Gebsn gescheut, um seiner Herzensdame mit diesem Einzelstück aus dem Hause De Benhams den Heiratsantrag zu machen. Eingeflogen aus dem Herzen Afrikas wurde der Kilokaräter in jahrelanger Arbeit von einem 60jährigen Meister seines Faches zur Perfektion geschliffen und gefasst.

Allen Damen und Herren, die trotz dürftiger Veröffentlichungskost immer wieder hier vorbeischauen: Von Herzen ein gutes neues Jahr. Und nachdem diese Formalität erledigt wäre, darf ich mit Freude verkünden: Meine Freundin und ich sind seit Sylvester letzten Jahres offiziell verlobt. Es darf mit uns frohlockt werden.

Mehr Fotos vom Winter Wonderland, wo Gebsn die Mutter aller Fragen stellte, und vom Hotel Sanderson, wo wir unsere Verlobung feierten: //www.flickr.com/photos/gebsn/

Mehr Gebsn

Lieblingsworte (Wordie)
Fotos:
www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos and videos from gebsn. Make your own badge here.
Impressum
Beiträge abonnieren Kontakt per E-Mail

Abonnieren

Beiträge per E-mail


Powered by FeedBlitz

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Kommentare

????
Heisst das, Du bist auf den Affen gekommen?
LD (Gast) - 23. Aug, 01:39
Danke, danke
Bis anhin ist alles noch ruhig.
gebsn - 28. Feb, 10:26
Yeah!
Wunderbare Nachrichten. Dann mal toitoitoi und möge...
spot (Gast) - 28. Feb, 09:05
Danke, danke
Soweit, ganz gut. Lustigerweise fuhren die Busse, als...
gebsn - 11. Nov, 00:24
Sehr geehrter Herr Gebsn
Ich hoffe, es geht Ihnen gut auf der Insel! Haben Sie...
Newzilla (Gast) - 10. Nov, 09:26

Archiv

August 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Credits


Allerlei
Blogstetten
Das Leben
Datenschutz
Fotos
Humor
London
London v Schweiz
Polemik
Politik
Postkarte aus England
Schimpfworte
Schnapssalat
Tipps
Zitat
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren