Tipps

AKW-Propaganda entlarvt

Billiger, sicherer und CO2-freundlicher Strom bis zum St. Nimmerleinstag dank (neuen) AKWs? Mitnichten, wie Bernward Janzing im Taz-Artikel "So bleiben Sie AKW-Gegner" aufzeigt. Zwei Auszüge als "Gluschterli":

"Müsste ein AKW-Betreiber eine Versicherungspolice vorlegen, die alle denkbaren materiellen Unfallschäden abdeckt, wäre (sofern sich überhaupt eine Versicherung fände) die Prämie so hoch, dass der Atomstrom unrentabel würde. Hier haftet also die Gemeinschaft für den vermeintlich billigen Atomstrom."

"Man stelle sich vor, in der letzten Eiszeit hätte es schon Atomkraftwerke gegeben, dann müssten wir heute noch über die Abfälle wachen. Kein Mensch kann garantieren, dass ein geologischer Untergrund, welcher Art auch immer, den Müll über so lange Zeiträume sicher einschließen kann."


(via Sargnagelschmiede)

-----

In den Gehörgängen: N.E.R.D. - Time For Some Action
Zuletzt gelesen: NZZ
Zuletzt geglotzt: Miss Pettigrew Lives for a Day
Aktuelles Lieblingswort: knuffig [alle Lieblingswörter]

Bilderberg-Gruppe und Journalismus

Es ist nicht ganz einfach, über die Bilderberger und ihren Einfluss zu schreiben, ohne gleich in den Topf der Verschwörungstheoretiker geworfen zu werfen. Zwei interessante und relativ nüchterne Artikel zur Bilderberg-Gruppe gibt's heute in der jw. Der eine zur Beeinflussung der teilnehmenden Journalisten/Verleger. Ein kleiner Auszug aus dem abschliessenden Resumé dieses Artikels:

"Letztlich dokumentiert ein Journalist, der sich auf die Teilnahme an diesen Konferenzen einläßt und die dem Ethos des Journalisten entgegenstehenden Regeln der Konferenz akzeptiert, seinen Nichtangriffspakt mit den Herrschenden."

Aus "Nichtangriffspakt mit den Mächtigen".
Und der zwote Artikel: "Die Kulissenschieber".

Nachtrag 15. Juli 2008:
Mehr dazu auch bei LobbyControl.
-----

In den Gehörgängen: Regengeplätscher
Zuletzt gelesen: Medienlese - 6 vor 9
Zuletzt geglotzt: Der Club
Aktuelles Lieblingswort: burschikos [alle Lieblingswörter]

[Tipps] Dubstep-Tipps gibt ...

Irgendwie gschpässig (*), dass man - resp. ich am Donnerstag - ausgerechnet in der "alten Tante" NZZ auf Rezensionen der neusten Dubstep-Scheiben stösst.

In casu: Benga - Diary of an Afro Warrior. Kein schlechtes Album, weissgott, aber meine Lieblings-Werk in CD-Länge stammt immer noch von Skream, wobei es mir insbesondere der Knaller "Midnight Request Line" schwer angetan hat. Schon tausend Mal gehört, aber immer noch begeistert wie beim ersten Mal. Könnte, sollte, nein, ist das Lied des Jahrzehnts.

(*) Für des Schweizerdeutschen Unkundige: merkwürdig

-----

In den Gehörgängen: Skream - Midnight Request Line
Zuletzt gelesen: Tagi-Magi
Zuletzt geglotzt: Harald Schmidt (auf gutem alten VHS-Band)
Aktuelles Lieblingswort: picheln [alle Lieblingswörter]

[Tipps] Geld schiesst Tore

Nicht nur politisch Interessantes gibt es in der jw zu lesen, ab und an findet sich auch in den Ressorts Feuilletong oder Sport eine Perle. So wie heute zur Dominanz von Chelski, ManU und Co. im Artikel "Scharf schießt das Monopolkapital" von Marek Lantz. Ein kleines Appetithäppchen:

"... in dieser Saison kulminiert die Entwicklung auf der Zielgeraden der Champions League in haargenauer Abbildung von finanzieller Potenz in sportlichem Erfolg. Die Durchlässigkeit für den Erfolg auf Basis anderer Faktoren scheint nahe Null."

-----

In den Gehörgängen: Bodyrox - Yeah Yeah
Zuletzt gelesen: Schnulliblubber
Zuletzt geglotzt: Nichts Erwähneswertes
Aktuelles Lieblingswort: sublimstschweinös [alle Lieblingswörter]

[Tipps] Eurospuk 08

erlebe4
Bild: Gebsn, aus dem Beitrag "EURO 08: Erlebe Emotionen ..."

Begeisterung für die Euro 08? Gerne, wenn sie vom Herzen kommt. Keinesfalls darf aber im Zuge der auferlegten Begeisterungspflicht für die UEFA-Veranstaltung Kritik an bedenklichen Begleiterscheinungen wie die Vernachlässigung von rechtlichen Standards (Bauvorschriften, Biermarkenpflicht etc.), die fröhliche und freigiebige Subventionierung aus der Staatsschatulle und die hemmungslose Kommerzialisierung der Sportveranstaltung zu kurz kommen.

Für letzeres sorgt seit kurzem freundlicherweise der Blog Eurospuk 08 von Ugugu und Co. Lesetipp für fussballbegeisterte und fussballhassende Euro 08-Skeptiker.

-----

In den Gehörgängen: Dabrye - Machines Pt. 1
Zuletzt gelesen: Guardian Weekly
Zuletzt geglotzt: nix
Aktuelles Lieblingswort: potztausend [alle Lieblingswörter]

[Tipps] Banksy in der Schweizer Botschaft in London

Man traut seinen Äuglein kaum, aber die Schweizer Botschaft in London hat tatsächlich eine (anno 2001) mit Banksys Street Art verzierte Tiefgarage, die sich gewaschen hat - und unterdessen wohl auch den einen oder anderen Franken wert sein dürfte.

Banksy Bilder in der Garage der Schweizer Botschaft in London

Kaum zu glauben? Aber wahr, siehe das Video beim Guardian.

-----

In den Gehörgängen: MIA - Paper Planes (Remix For The Children By Adrock) (Gratis-Download bei Tonspion)
Zuletzt gelesen: Mc Sweeney's: "Interviews with the Stars: Cell-Phone Pocket - Dial Edition" by Jory John And Mac Barnett
Zuletzt geglotzt: Tagesschau
Aktuelles Lieblingswort: anheischig [alle Lieblingswörter]

[Tipps] Fuck the Poor - Zum Zustand der deutschen Volksverblödung

Volker Bräutigam hat in einem "Zornausbruch" (V.B. himself) seiner Wut über die Verblödung der Massen via TV-Berieselung Luft gemacht. Und das liest sich dann auszugsweise so:
"Wenn man sich unsere Öffentlichkeit als ein einzelnes Individuum vorzustellen hätte, so käme dabei eine miese Kreatur heraus, mit der man nicht bei Tische sitzen wollte: faul, untalentiert, egozentrisch, nicht in der Lage, sich auszudrücken, verfressen, übergewichtig, brutal, feige, konsumgeil, geizig, verlogen, hinterhältig, wankelmütig, ohne eigene Meinung, immer hinter irgendwelchen Anführern hertrottend – wahrlich ein erbärmliches Wesen. [...] Dass dieses Durchschnittswesen sich wieder rückwärts in Richtung seines ursprünglichen biologischen Konzepts entwickelt, daran arbeiten unsere sprachgeregelten, ferngelenkten Massenmedien. Ihre Methode: Die Droge Unterhaltung verabreichen, die in dauerschädigender Dosis süchtig macht wie manche Psychopharmaka. Fernsehen macht high und stärkt den unangenehmen Charakter."
Und weiter:
"Deshalb konnten die Gegner ihre gesellschaftlichen Ziele weitestgehend erreichen: Sie haben das öffentliche Leben mit ihrem massenhaften Desinformations-, Ablenkungs- und Unterhaltungsdreck regelrecht zugekackt. Nun haben wir, die linke Kommune, zwar viele kluge Köpfe, tüchtige Hände und viele Schäufelchen, aber keinen bagger, um den stinkenden Misthaufen wegzuschaffen.

Und so bleibt uns – wie lange noch? – nur das Erschrecken: Auch uns gehen doch, geben wir ´s zu, die meisten Ereignisse inzwischen nur noch „am Arsch vorbei“. Zwar lässt uns das, wenn wir es merken, nicht gleichgültig. Aber das Erschrecken allein entlastet uns nicht."
Und wie schaut's bei uns in der Schweiz aus? Besser? Ich zweifle. Dass Bräutigam u.a. auf die Schweizer "Tagesschau" und "10 vor 10" für eine halbwegs vernünftige Information via Flimmerkiste verweist, zeugt wohl eher von seiner tiefen Verzweiflung an den deutschen TV-Institutionen. Meiner einer würde für Informationen zum Weltgeschehen ARTE Info empfehlen.

-----

In den Gehörgängen: Archive - Again
Zuletzt gelesen: Guardian Weekly
Zuletzt geglotzt: American Dad
Aktuelles Lieblingswort: Fasson [alle Lieblingswörter]

[Tipps] Eine etwas andere Geschichtslektion

... bereitet Eduardo Galeano vor, und die WOZ liefert einen exklusiven Auszug aus den gesammelten Grausamkeiten, Absurditäten und unbekannte(re)n Fakten. Ein Beispiel:
"Seit dem Jahr 1234 verbot die katholische Kirche ­sieben Jahrhunderte lang den Frauen das Singen in der Kirche. Ihre Stimmen galten als unrein, wegen jener Geschichte mit Eva und der Ursünde."
Mehr davon.

-----

In den Gehörgängen: Greis - 2
Zuletzt gelesen: WOZ
Zuletzt geglotzt: Tagesschau
Aktuelles Lieblingswort: Maulhurerei [alle Lieblingswörter]

[Tipps] Wein und Bier

Wenn ich auf der Übersichtsseite der jw - meist im Feuilletonbereich - einen Artikel von Jürgen Roth entdecke, dann ist die Vorfreude gross. Und wird nie enttäuscht. Denn was der werte Herr Roth in seine Tasten tippt, das ist nicht bloss Journalismus oder Literatur, das ist Sprachkunst vom Allerfeinsten. Ich übertreibe? Keineswegs, man darf sich gerne selbst anhand seines heutigen Artikels über die Wein- und Bierfachsprache überzeugen lassen:

Jürgen Roth "Blonde Bräute in spe"

Und anschliessend bitteschön sämtliche Bücher des Autors erwerben, schliesslich soll er uns noch lange mit seinen Texten beglücken.

-----

In den Gehörgängen: DRS 3
Zuletzt gelesen: NZZ
Zuletzt geglotzt: Extras Series 2
Aktuelles Lieblingswort: Hagelgeschmack [alle Lieblingswörter]

[Tipps] Oberschichtenfernsehen für alle!

Im grandiosen Artikel "Die Industrialisierung des Denkens" schreibt Rüdiger Suchsland über den Verfall politisch kultureller Information. Suchslands bitteres Fazit:

"... statt die Befähigung des Publikums zur politischen Entscheidung zu steigern, funktioniert der Mainstream der Medien als ein kulturloser universaler Verblödungszusammenhang und wird in der Konsequenz zum Instrument der Selbstzerstörung westlicher Demokratien."

Von Herr Gebsn als Pflichtlektüre angeordnet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

-----

In den Gehörgängen: EKR - Dis Tape
Zuletzt gelesen: "Atmo. Bingo. Credo." von Michael Rudolf
Zuletzt geglotzt: nichts
Aktuelles Lieblingswort: Ode [alle Lieblingswörter]

Mehr Gebsn

Lieblingsworte (Wordie)
Fotos:
www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos and videos from gebsn. Make your own badge here.
Impressum
Beiträge abonnieren Kontakt per E-Mail

Abonnieren

Beiträge per E-mail


Powered by FeedBlitz

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Kommentare

????
Heisst das, Du bist auf den Affen gekommen?
LD (Gast) - 23. Aug, 01:39
Danke, danke
Bis anhin ist alles noch ruhig.
gebsn - 28. Feb, 10:26
Yeah!
Wunderbare Nachrichten. Dann mal toitoitoi und möge...
spot (Gast) - 28. Feb, 09:05
Danke, danke
Soweit, ganz gut. Lustigerweise fuhren die Busse, als...
gebsn - 11. Nov, 00:24
Sehr geehrter Herr Gebsn
Ich hoffe, es geht Ihnen gut auf der Insel! Haben Sie...
Newzilla (Gast) - 10. Nov, 09:26

Archiv

August 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Credits


Allerlei
Blogstetten
Das Leben
Datenschutz
Fotos
Humor
London
London v Schweiz
Polemik
Politik
Postkarte aus England
Schimpfworte
Schnapssalat
Tipps
Zitat
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren